Fernwehbilder
... zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Guide oder Reiseleiter ...
Kanada September/Oktober 2003 Indian Summer  Niagara Falls Trucks
Unsere erste Kanada-Tour führte uns als Kleinbusreise in den Osten Kanadas. Am Flughafen von Toronto wurden wir von Rene und Frank mit 2 Kleinbussen für je 10 Personen abgeholt. 3 Wochen lang fuhren wir von Niagara Falls nach Norden über Quebec bis nach Cape Breton und Sankt Edward Island und dann wieder leicht nach Süden bis Halifax. Übernachtet wurde in Motels und Guesthouses. In Quebec und Sankt Peter wohnten wir jeweils 7 Tage lang und unternahmen täglich vom Quartier aus Wanderungen, Fahrten und Besichtigungen.
Das Beeindruckendste war natürlich der Indian Summer, den wir in voller Pracht genießen konnten. Die überwältigende Natur des kanadischen Ostens, die aufgeschlossenen Menschen und die interessante Tierwelt sind unvergesslich und haben uns mit starkem Fernweh infiziert.
Fotos vom Indian Summer an der Ostküste
Die Webseite des Reiseanbieters: www.captainrenestravel.de


Kanada Juni 2004 Morain Lake in Alberta  Am Pazifikstrand auf Vancouver Island Mount Robson in British Columbia
Als geführte PKW-Tour haben wir unsere Kanada-Fahrt im Jahr 2004 unternommen. Kurz vor dem Urlaub musste Jürgen abspringen und meine Kollegin Sabine ist mitgefahren. Unsere Tour ging von Calgary durch die Rocky Mountains in den Wells Gray Nationalpark, von dort nach Vancouver und danach auf Vancouver Island. Am Flughafen in Calgary bekamen wir überraschenderweise als kostenloses Upgrade einen fast nagelneuen Dodge Durango, mit dem wir natürlich mehr als bequem unterwegs waren und auch Holzfällerstraßen nutzen konnten.
Jeden Abend bekamen wir Informationen zur nächsten Zielunterkunft und der Strecke dorthin und konnten dann unsere Urlaubstage individuell gestalten. Da die gleiche Strecke auch von einer Gruppe im Kleinbus und weiteren PKWs gefahren wurde, gab es sowohl die Möglichkeit, solo unterwegs zu sein, als auch gemeinsam mit der Gruppe zu fahren. Wir haben beide Varianten genutzt und waren mit dem Urlaub mehr als zufrieden. Unten können Sie sich die 164 schönsten Fotos aus insgesamt 1078 zum Teil digital und teilweise mit Film fotografierten Bilder von Sabine und mir ansehen.
Die Rocky Mountains und Vancouver Island

von Calgary durch die Rocky Mountains nach Jasper
durch den Wellsgray Nationalpark nach Vancouver
Vancouver Island


Kanada Juli 2005 Granville-Bridge in Vancouver  malerisches Telegrave Cove Gletscher in Alaska
Unsere dritte Kanada-Reise führte uns von Vancouver über Vancouver Island bis ins Yukon-Territory und nach Alaska. Diesen Teil der Reise unternahmen wir, wie schon bei der ersten Tour, als Gruppenreise in 10-Personen-Kleinbussen. Von Skagway/Alaska aus fuhren wir nach Edmonton, mieteten dort zu viert ein Auto und gönnten uns noch eine Woche eine entspannte Tour durch die Rocky Mountains bis Calgary. Aus 3000 Fotos fiel es schwer, eine Auswahl zu treffen - wir haben es wenigstens versucht ;-).
Vancouver, der Yukon und Goldrausch in Alaska


Vancouver (29.06.)
Chemainus, Holzschnitzer, Campbell River (01.07.)
Port Hardy, Inside-Passage, Prince Rupert (02.07. und 03.07.)
Terrace, Skeena-Park, Ksan-Village bei Hazelton (04.07.)
Stewart und Hyder (05. und 06.07.)
Auf dem Alaska-Highway nach Dease Lake (07.07.)
Fahrt ins Yukon-Territory - Dawsons Peaks Resort (08.07.)
Fahrt von Teslin nach Fraser (09.07.)
Fahrt mit der Bahn auf der White Pass & Yukon Route nach Skagway (09.07.)
Bummel und Museumsbesuch in Skagway (10.07.)
Unser Flug über die Gletscher Alaskas (10.07.)
von Haines nach Whitehorse (11.07.)
Abschied in Whitehorse (12.07.)


Island Juli 2009 Wasserfall auf Snaefellsnes  Svartifoss Strokkur
Im Jahr 2009 haben wir uns einen Traum erfüllt und eine 3-wöchige Tour rund um Island unternommen. Von Deutschland aus haben wir nur die Unterkünfte und das Auto gebucht, alles andere haben wir zu zweit und auf eigene Faust vorbereitet und dann genossen. Die Wirtschaftskrise kam uns dabei entgegen und brachte das Leben in Island auf das gleiche Preisniveau wie hier.
Übernachtet haben wir in kleinen Gästehäusern und in Edda-Hotels. Letzteres sind Schulinternate, welche im Juli und August als Hotels frei gegeben werden. Obwohl man hier im allgemeinen Toilette und Dusche mit anderen Urlaubern teilt, haben wir alles überall sauber und ordentlich vorgefunden und haben diese preiswerte Art der Übernachtung gern genutzt. Natürlich kann man auch ohne vorherige Buchung von Unterkünften nach Island reisen, aber in der Hauptsaison kann es dann auch mal vorkommen, dass man mit einem Backpacker-Room zufrieden sein muss. Wir empfanden es als sehr angenehm, uns keine Sorgen über die Übernachtungen machen zu müssen.
Island haben wir als Land der Gegensätze empfunden - Gegensätze zwischen heißen Quellen und kalten Gletschern, lieblichen Landschaften und trostlosen Lavahalden, quirligen Städten und einsamen Fjorden. Die Gelassenheit der Isländer und die herrliche Natur haben uns so begeistert, dass wir sicher nochmals nach Island fliegen werden.
In 3 Wochen 3300 km rund um Island
Die Buchung der Edda-Hotels und der Guesthouses sowie des Autos hat für uns das sehr nette Team des Reisebüros aventours in Erfurt übernommen - ein Spezialanbieter für Abenteuerreisen und Aktivreisen. "Normale" Reisebüros vermitteln die Buchung der preiswerten Edda-Hotels nicht. www.aventours.de
Ebenso sehr empfehlen können wir set geo-aktiv reisen - ein Reiseveranstalter, der sich auf individuell zugeschnittene Reisen in den Norden spezialisiert hat. Unsere Reise von 2009 hatte dort den Titel "Island entspannt erleben" - dieser Titel war mehr als zutreffend und es gab keinerlei, wirklich keinerlei Pannen mit der Reiseorganisation - wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Musch und Frau Herrmann und ihren Mitarbeitern der beiden Reisebüros.


Irland Juli 2014 40 Arten der Farbe grün soll Irland zeigen  Der schönste Pub Irlands - The Crown Bar in Belfast Die Iren lieben schön gestaltete Türen
Im Urlaub 2014 haben wir nun endlich auf einer Busrundreise Irland kennen gelernt. Guinness, Whisky und Irische Musik waren uns aus unserem Jenaer Irish Pub ja schon jahrelang bekannt und nun wollten wir das grüne Land endlich mit eigenen Augen sehen.
Wir waren zu feige, um selbst auf der falschen Straßenseite zu fahren und haben uns von unseren, wie immer freundlichen und zuverlässigen Mitarbeiterinnen des Erfurter Reisebüros www.aventours.de eine Busrundreise an den Küsten Irlands entlang buchen lassen einschließlich einer individuellen Verlängerung von 3 Tagen in Dublin.
Unsere Erwartungen wurden mehr als erfüllt und in vielem übertroffen. Die Reise war abwechslungsreich, die Reiseleiterin sehr gut informiert und freundlich und die Reisegruppe war so richtig lustig und wir haben uns sehr gut verstanden.
Sowohl die individuelle An- und Abreise als auch die Reise selbst haben wieder ausgezeichnet geklappt, es gab keine Pannen und wir bedanken uns wieder ganz herzlich bei aventours für die gute Vorbereitung.
Die Karte des Reiseveranstalters Troll-Tours Die Karte des Reiseveranstalters Troll-Tours
Und hier nun die Links zu den Fotos und Übersichten - sie werden von mir Stück erweitert:

Ablauf der Reise - als pdf-Text
Hotels der Reise - Text
Hotels der Reise - Fotos der Hotels und unserer Zimmer
Die Anreise und der erste Tag in Dublin
Von Dublin nach Belfast mit Boine Tal und Monasterboice
von Belfast nach Letterkenny mit Titanic-Museum, Giants Causeway und Derry
Donegal-Rundfahrt mit Wunschbaum, Donegal Castle und Letterkenny
von Letterkenny nach Galway mit Drumcliff, Ballintubber und Cong
Connemara-Rundfahrt mit Clifden
Fahrt von Connemara nach Dingle mit den Cliffs of Moher
Dingle-Rundfahrt
Fahrt von Dingle über Midleton nach Waterford mit Muckross House& Gardens und Jameson-Destillery
Waterford und New Ross mit Kristall-Manufaktur und Emigrantenschiff
von Waterford nach Dublin
Unsere Verlängerungstage in Dublin


Südengland 2015

Im Urlaub 2015 wollten wir eine ganz besondere Reise machen - eine Erlebnis-Dampfeisenbahnreise durch Schottland und Wales mit Eberhardt-Reisen. Alles war gebucht und bezahlt und wir haben uns sehr darauf gefreut. Leider kam 4 Wochen vor dem Start der Reise eine Absage des Reiseveranstalters wegen Mangel an Beteiligung.
Da waren wir erst mal richtig sauer. So kurzfristig kann man ja dann kaum noch einen Mietwagen buchen und die Reise womöglich selbstständig unternehmen oder etwas anderes buchen, der Urlaub ist beim Arbeitgeber eingereicht, Änderungen kaum möglich - ja wir waren sauer :-(
Vom Reiseveranstalter wurden uns mit kleinem Preisnachlass Ersatzreisen abgeboten und wir haben dann halt die genommen, die noch am ehesten in den eingereichten Urlaubszeitraum passte. Und wir haben es nicht bereut, die Südengland-Reise war schön und interessant und 3x alte Dampfeisenbahnen fahren war auch drin :-)

Vom Eberhardt-Reisen-Bus waren wir echt beeindruckt - ganz viel Beinfreiheit - dort wo andere Busse 5 Sitzreihen haben, gab es hier nur 4. Wir wurden nicht ständig mit Musik oder Filmen beschallt, die Klimaanlage war angenehm ohne dass es zog und man konnte ganz bequem sitzen. Es gab spätestens alle 2 Stunden eine Pause, um sich ein paar Minuten zu bewegen.
Der Reiseleiter hat zwar im gewöhnungsbedürftigen breitesten Dresdner Sächsisch erzählt, aber die Erzählmenge war genau richtig, nicht zu viel und nicht zu wenig und wir haben viel Interessantes über Land und Leute erfahren.

Da wir ja sonst unseren Urlaub jeweils nur zu zweit verbringen, hatten wir etwas Bammel vor dem Herdenlaufen. Aber der Mix der gemeinsamen Besichtigungen und der individuellen Freizeit war sehr schön ausgewogen, es gab ausreichend Freizeit, um sich zum Beispiel in den Städten noch eigenständig umzusehen, man musste nicht nur shoppen gehen, hätte es aber gekonnt. Auch für ein Steakhaus, Biergarten oder auch einen schönen Pub am Abend blieb ausreichend Zeit.

Es war eine rundum schöne Fahrt und wir empfehlen sie sehr gern weiter - siehe auch den Bericht des Reiseleiters, Herrn Füssel, der neben unserer Betreuung auch noch sagenhaft schöne Fotos "geschossen" hat !
https://www.eberhardt-travel.de/reisebericht/grossbritannien/suedengland/gb-gen12/25249.
Die Karte des Reiseveranstalters Eberhardt-Reisen Die Karte des Reiseveranstalters Eberhardt-Reisen
Und hier nun die Links zu den Fotos und Übersichten - sie werden von mir Stück für Stück, sobald ich mir mal Zeit dafür nehmen kann, erweitert:

Shaun - die Schafe in Bristol
Die Anreise von Jena nach Lille
von Lille nach Canterbury mit Fährfahrt und Dover Castle
von Canterbury nach Bristol mit Steinkreis Avebury und Castle Combe
Stadt Bristol mit Museumsschiff Great Britain
Felsschlucht Cheddar Gorge, Cheddar Käserei und Wells mit Kathedrale
von Bristol nach Plymouth mit Bodmin and Wenford Railway und den Lost Gardens of Heligan
Stadtbummel in Plymouth mit Besichtigung der Gin-Brennerei
von Plymouth nach Torquay mit Besuch des Agatha Christie-Hauses
von Torquay nach Bournemouth mit Wanderung zum Durdle Door
Besichtigung von Winchester und der Winchester Cathedral
von Bournemouth über Dover nach Lille








nach einem Klick hier erscheint wieder die Startseite
Durch Scrollen nach unten wird das Hintergrundfoto ohne störenden Text sichtbar
Steine in einer kleinen isländischen Bucht auf Snaefellsnes.